0711 66 48 65 04 E-Mail Facebook Instagram Youtube

Presse

05.2006

Stuttgart Information
Fettabsaugung Eine kritische Betrachtung des Plastischen Chirurgen Dr. Khorram

Fettabsaugung
Eine kritische Betrachtung des Plastischen Chirurgen Dr. Khorram

Die Herzog Karl Klinik Stuttgart ist eines der renommiertesten Behandlungszentren für Ästhetische Chirurgie im Großraum Stuttgart.
Körperformungen durch Fettabsaugung und Straffungsoperationen gehören zu den häufigsten ästhetischen Eingriffen der Klinik.
"Ein nicht unerheblicher Teil unserer Tätigkeit befasst sich mit der Behandlung von nicht fachgerecht durchgeführten Fettabsaugungen durch selbsternannte Schönheitschirurgen" berichtet Dr. Khorram, medizinischer Gutachter auf dem Gebiet der Plastischen Chirurgie und Leiter der Spezialklinik für Plastisch-Ästhetische Chirurgie und Lasermedizin an der Herzog Karl Klinik Stuttgart.
Tatsächlich dürfen in Deutschland immer noch fachfremde Ärzte Schönheitsoperationen ausführen. Der Markt für Schönheitsoperationen ist für den Laien undurchschaubar. Zunehmend aggressive Werbeaktionen mancher Institute verunsichern und setzen die Patienten mit befristeten angeblichen Sonderangeboten unter Druck.

Dr. Khorram erklärt kritisch: " Seit 1994 verfolge ich die Weiterentwicklung der Fettabsaugung. Die wichtigste Innovation war die Vorbereitung des Fettgewebes mit Speziallösungen, um das Absaugen weniger traumatisch zu gestalten und einen Blutverlust zu minimieren. Insbesondere viele selbsternannte Schönheitschirurgen mischen aber der Infiltrationslösung große Mengen Betäubungsmittel bei, um auf einen Narkosearzt zu verzichten und eine stationäre Nachbehandlung einzusparen. Diese Praxis ist nicht unproblematisch, da diese Medikamente in den verabreichten Mengen gefährliche Nebenwirkungen haben können. Außerdem ist der sogenannte Dämmerschlaf, der durch die zusätzlich verabreichten Schlafmittel erreicht wird, häufig mit einer Narkose vergleichbar. Die Überwachung der Patienten im Dämmerschlaf ohne Narkosearzt ist unverantwortlich. Zur Qualitätssicherung wird deshalb bei uns fast jede ästhetische Operation in Anwesenheit eines Facharztes für Anästhesie und unter einer stationärer Betreuung durchgeführt. Unsere wöchentlich ca. 30 durchgeführten Narkosen beweisen die Sicherheit der modernen Anästhesiemethoden. In meiner Laufbahn als Plastischer Chirurg habe ich alle Methoden der Fettabsaugung kennen gelernt. Eigene Untersuchungen und Vergleiche der Ultraschallabsaugung, der Vibrationskanülen und vieler anderer Techniken haben keine Vorteile einer speziellen Technik zeigen können. Die Herausstellung einer besonderen Technik in den Medien ist als reines Werbeinstrument gewisser Interessengruppen zu deuten. Ein erfahrener Operateur wird mit allen Techniken und auch insbesondere mit der weniger technisierten Feinkanülenmethode gute Ergebnisse erzielen, wenn er mit Sorgfalt und ohne Zeitdruck arbeitet. Entscheidend für das Ergebnis einer Fettabsaugung ist auch die Beurteilung der Haut vor der Operation. Liegt eine Erschlaffung vor, ist eine umfangreichere Straffungsoperation sinnvoll. Hierbei werden die feinen Narben geschickt in der Bikinizone versteckt. Bei der Bauchstraffung kann zusätzlich ein erschlaffter Bauchmuskel gestrafft werden."
Eine Schönheitsoperation sollte wohl überlegt sein. In der Herzog Karl Klinik Stuttgart wird jeder Patient vor einer Operation mindestens zweimal ausführlich durch den leitenden Facharzt für Plastische Chirurgie beraten. Vor einer Operation erfolgt immer eine umfangreiche Voruntersuchung mit EKG und großer Blutuntersuchung. Die Operation wird in modernsten Operationssälen und die stationäre Pflege wird von speziell geschulten Fachpersonal durchgeführt. Über viele Wochen erfolgt dann die für das Operationsergebnis ebenfalls entscheidende Nachbetreuung persönlich durch den Operateur.
In der Herzog Karl Klinik Stuttgart finden häufig Weiterbildungsseminare für Ärzte statt. Aber auch interessierte Patienten haben regelmäßig die Gelegenheit, sich im Rahmen von Vorträgen über die Möglichkeiten der Schönheitschirurgie zu informieren. Weitere Informationen erhalten Sie telefonisch unter 0711 66 48 65 04 oder hier auf der Website.

 

Infomaterial jetzt anfordern

 
DGPRAEC Logo
Estheticon Logo
IPRAS Logo