0711 66 48 65 04 E-Mail Facebook Instagram Youtube

Presse

01.06.2005

Neckarblick - Ästhetische Chirurgie - Die Wahl des richtigen Arztes ist entscheidend

Ästhetische Chirurgie - die Wahl des richtigen Arztes ist entscheidend

Schönheitsoperationen etablieren sich zunehmend in unserem Gesellschaftsbild. Die Wahl des richtigen Arztes für eine Schönheitsbehandlung erscheint schwierig, da sich in Deutschland noch jeder Arzt ohne spezielle Qualifikation als Schönheitschirurg oder ästhetischer Chirurg bezeichnen darf.

Fundierte Erfahrungen in der ästhetischen Chirurgie kann der Operateur nur in der sechsjährigen hoch spezialisierten Facharztausbildung der Plastischen Chirurgie erwerben. Auf dem 108. deutschen Ärztetag im Mai 2005 wurde beschlossen, den Facharzttitel um den Zusatz Ästhetische Chirurgie zu erweitern. Die Umbenennung zum Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie ist lange überfällig, da der Patient nur durch eine klare Berufsbezeichnung den fachlich kompetenten Arzt erkennen kann.

Für ein erfolgreiches Behandlungsergebnis ist eine seriöse Beratung unerlässlich. Neben der gewissenhaften und professionellen Durchführung des Eingriffs ist auch die Qualität der Nachbehandlung ein entscheidender Faktor.

Zahlreiche Patienten fragen nach sanften Möglichkeiten der Faltenbehandlung durch Unterspritzung und Botulinum. Die Lidstraffung zur Schlupflidkorrektur und Korrektur von Tränensäcken stellt als relativ kleiner Eingriff die häufigste Operation im Gesicht dar.

Die häufigste ästhetische Operation am Körper ist derzeit die Fettabsaugung. Hierbei wird durch einige kaum sichtbare Einstiche mittels feinen Kanülen das überschüssige Fett aus den diätresistenten Problemzonen entfernt. Diese Operation erfordert viel Fingerspitzengefühl sowie spezielle Anatomiekenntnisse und sollte durch einen Facharzt für Plastische Chirurgie erfolgen. Nur dieser kann einschätzen, ob zur Erzielung eines optimalen Ergebnisses eventuell auch eine operative Straffung der Haut und der erschlafften Muskulatur erforderlich ist. Bei den Straffungsoperationen des Bauches und der Oberschenkel werden die Narben vom Plastischen Chirurgen geschickt in der Bikinizone versteckt.

Eine ausführliche Beratung ist insbesondere bei Eingriffen an der Brust entscheidend. Neue Techniken und innovative Implantate ermöglichen risikoarme Eingriffe zur Bruststraffung. Die Verbesserung des äußeren Erscheinungsbildes bedeutet für viele Patientinnen den Beginn eines neuen Lebens mit gesteigertem Selbstwertgefühl.

Mittels der Lasertechnologie können schonend und schnell Altersflecken oder andere gutartige Hautveränderungen wie z.B. Alterswarzen, Blutschwämmchen und Äderchen behandelt werden. Die dauerhafte Entfernung von lästigen Haaren ist ebenfalls möglich. Laserbehandlungen erfordern meist keine spezielle Betäubung und erfolgen ambulant.

Schönheitsoperationen sollten nicht als Wellness-Urlaub betrachtet werden. Dr. Khorram, leitender Facharzt für Plastische Chirurgie an der Herzog Karl Klinik Stuttgart, empfiehlt: "Man sollte prüfen, ob der Operateur eine Mitgliedschaft in der Vereinigung der deutschen Plastischen Chirurgen (VDPC) vorweisen kann. Vor jeder Operation müssen umfangreiche Voruntersuchungen vorgenommen werden. Aus Sicherheitsgründen sollten ästhetische Operationen im Rahmen eines stationären Aufenthaltes und unter Anwesenheit eines Facharztes für Anästhesie erfolgen. Alle Nachbehandlungen werden bei uns immer persönlich vom Operateur durchgeführt, um die Qualität zu sichern. Eine Betreuung in einer interdisziplinären Klinik mit weiteren Abteilungen wie z.B. Orthopädie, Gynäkologie und Venenheilkunde ist von Vorteil, da so eine fachübergreifende Behandlung möglich ist."

Weitere Infos: 0711 66 48 65 04 oder www.apollo-klinik.de

 

Infomaterial jetzt anfordern

 
DGPRAEC Logo
Estheticon Logo
IPRAS Logo