0711 66 48 65 04 E-Mail Facebook Instagram Youtube

Presse

01.2005

Gesundheitsmagazin Konkret
Aktuelle Methoden in der ästhetischen Chirurgie
Gesundheitsmagazin Konkret im Gespräch mit dem Plastischen Chirurgen Dr. Khorram

Aktuelle Methoden in der ästhetischen Chirurgie

Gesundheitsmagazin Konkret im Gespräch mit dem Plastischen Chirurgen Dr. Khorram

Gesundheitsmagazin: Die Herzog Karl Klinik Stuttgart gehört mit ihren großen Eingriffszahlen und jahrelanger Erfahrung ihrer Ärzte zu den wichtigsten Behandlungszentren für Plastisch-Ästhetische Chirurgie und Lasermedizin im Raum Stuttgart und Baden Württemberg. Was bewegt die Menschen zu einem ästhetischen Eingriff.

Dr. Khorram: Jüngere Patienten stellen sich meist zur Korrektur von angeboren Mängeln oder erworbenen Entstellungen vor. Alternde Menschen wünschen immer häufiger eine Korrektur, da sie eine Diskrepanz zwischen ihrem gefühlten und biologischen Alter empfinden. Als zunehmender Anteil von Behandlungen sind auch die steigende Anzahl der Nachkorrekturen von misslungenen Voroperationen zu erwähnen, der aus der Zunahme von Operationen durch unqualifizierte und selbsternannte Schönheitschirurgen resultieren.

Gesundheitsmagazin: Wie beraten Sie Patienten, die sich für eine Faltenbehandlung des Gesichts vorstellen ?

Dr. Khorram: Die minimal invasiven Behandlungskonzepte sollten möglichst den operativen Verfahren vorgezogen werden. Die Faltenunterspritzung stellt eine sanfte und effektive Methode der Faltenbehandlung dar. Hierbei werden die Falten z.B. mittels gut verträglichem Hyaluron-Gel oder Eigenfett unterpolstert und dadurch geglättet. Außerdem besteht die Möglichkeit mittels der Injektion von Botulinum durch eine Entspannung der Muskulatur die Stirn- und Zornesfalten sowie die Krähenfüsschen zu behandeln. Feine Falten wie zum Beispiel um den Mund herum werden optimal mit dem Laser korrigiert. Bei deutlichen Erschlaffungen sind aber Straffungsoperationen die Therapiemethode der Wahl. Die häufigste und sehr effektive Straffungsoperation stellt die Lidstraffung dar. Bei diesem kleinen und kaum belastenden operativen Eingriff wird durch die Entfernung des überschüssigen Gewebes wieder ein frischer offener Blick hergestellt. Bei Erschlaffungen der Wangen und des Halses sind dagegen größere Straffungsoperationen zur Korrektur notwendig, die mehrere Stunden andauern können und eine stationäre Nachbehandlung erfordern.

Gesundheitsmagazin: Welche Möglichkeiten der operativen Korrektur des Körpers bieten Sie an Ihrer Klinik an ?

Dr. Khorram: Die häufigste ästhetische Operation am Körper ist derzeit die Fettabsaugung. Hierbei wird durch einige kaum sichtbare ca. 3 mm große Einstiche mittels feinen Kanülen das überschüssige Fett aus den diätresistenten Problemzonen entfernt. Diese Operation erfordert viel Fingerspitzengefühl sowie spezielle Anatomiekenntnisse und sollte durch einen Facharzt für Plastische Chirurgie erfolgen. Der Patient sollte zumindest eine Nacht stationär überwacht werden. Bei einer Erschlaffung der Haut und der Muskulatur ist zur Korrektur der Problemzonen eine Straffungsoperation erforderlich, da eine reine Fettabsaugung die Erschlaffung verstärken würde. Häufig kann nur durch die kombinierte operative Straffung der erschlafften Bauchmuskulatur eine optimale Kontur erzielt werden. Bei den Straffungsoperationen des Bauches und der Oberschenkel werden die Narben vom Plastischen Chirurgen geschickt in der Bikinizone versteckt. Bei der häufig gefragten Oberarmstraffung werden die Narben kaum sichtbar in die Achselhöhle und der Oberarminnenseite gelegt.

Gesundheitsmagazin: Ein besonderer Schwerpunkt an Ihrer Klinik sind Brustkorrekturen. Mit welchen Problemen stellen sich die Patienten vor ?

Dr. Khorram: Eine ausführliche Beratung ist insbesondere bei Eingriffen an der Brust entscheidend. Bei Problemen durch zu kleine Brüste ermöglicht die moderne Plastische Chirurgie durch die Anwendung neuer Techniken und innovativer Implantate einen risikoarmen Korrektureingriff. Bei Erschlaffungen der Brust bieten wir verschiedene narbenarme Straffungstechniken (Bruststraffung) an. Die Verbesserung des äußeren Erscheinungsbildes bedeutet für viele Patientinnen den Beginn eines neuen Lebens mit erhöhter Selbstzufriedenheit und gesteigertem Selbstwertgefühl. Frauen mit körperlichen Beschwerden durch zu große Brüste helfen wir durch eine Brustverkleinerung. Aber auch Männer stellen sich mit Brustproblemen vor. Hier kann meist durch schonende Techniken wie mit der Absaugung geholfen werden.

Gesundheitsmagazin: Als Zentrum für Lasermedizin verfügen Sie in Ihrer Klinik über die modernste Lasertechnologie. Wann werden Lasergeräte eingesetzt ?

Dr. Khorram: Mittels der Lasertechnologie können schonend und schnell Altersflecken oder andere gutartige Hautveränderungen wie z.B. Alterswarzen, Blutschwämmchen und Äderchen behandelt werden. Die Beurteilung von Hautveränderungen erfordert eine spezielle Erfahrung des Plastischen Chirurgen. Die dauerhafte Entfernung von lästigen Haaren ist ebenfalls möglich. Laserbehandlungen erfordern meist keine spezielle Betäubung und erfolgen ambulant. Spezielle aufwendige Nachbehandlungen sind nicht notwendig. Lediglich bei der Behandlung von Falten mittels Laser sollte eine umfangreiche Betäubung sowie eine intensive Nachbehandlung mittels Salben durchgeführt werden.

Gesundheitsmagazin: Was sollten Patienten vor und nach einer Operation beachten ?

Dr. Khorram: Schönheitsoperationen sollten nicht als Wellness-Urlaub betrachtet werden. Vor jeder Operation müssen umfangreiche Voruntersuchungen wie EKG, Blutanalysen sowie eine Gesamtkörperuntersuchung vorgenommen werden. Aus Qualitäts- und Sicherheitsgründen werden an der Herzog Karl Klinik Stuttgart alle ästhetischen Operationen im Rahmen eines stationären Aufenthaltes und unter Anwesenheit eines Facharztes für Anästhesie durchgeführt. Die Operationen erfolgen in technisch hochwertig eingerichteten Operationssälen mit modernsten Materialien und Geräten. Alle Nachbehandlungen werden immer persönlich vom Operateur durchgeführt, um die Qualität zu sichern. Die Herzog Karl Klinik verfügt über weitere Spezialabteilungen wie Orthopädie, Gynäkologie, Venenheilkunde sowie Anästhesiologie und Schmerztherapie. Hiermit ist eine fachübergreifende Behandlung und differenzierte Beratung jedes Patienten möglich.

Portrait
Dr. med. Ramin Khorram leitet die Spezialklinik für Plastisch-Ästhetische Chirurgie und Lasermedizin an der Herzog Karl Klinik Stuttgart. Dr. Khorram arbeitet seit 1994 auf dem Gebiet der plastischen und ästhetischen Chirurgie. Die umfangreiche Facharztausbildung der Plastischen Chirurgie absolvierte er an mehreren renommierten Kliniken.

Dr. Khorram ist Autor von zahlreichen Veröffentlichungen in Fachzeitschriften und Lehrbuch sowie Referent auf nationalen und internationalen Kongressen.

Dr. Khorram ist Laserschutzbeauftragter und medizinischer Gutachter auf dem Gebiet der Plastischen Chirurgie.

Mitgliedschaft in der Vereinigung der deutschen Plastischen Chirurgen (VDPC) und der International Confederation for Plastic Reconstructive and Aesthetic Surgery (IPRAS).

 

Infomaterial jetzt anfordern

 
DGPRAEC Logo
Estheticon Logo
IPRAS Logo